Facebook, YouTube, Twitter – die latest News ⋆ 42ponies* | Ihre Agentur für Kommunikations und digitales Business

Facebook, YouTube, Twitter – die latest News

Vonall42ponies 1 Jahr zuvorKeine Kommentare
Home  /  Blog  /  42ponies*  /  Facebook, YouTube, Twitter – die latest News

Annabelle war Anfang Oktober im Silicon Valley und hat natürlich die Runde bei Facebook und Google gedreht. Hier gibt’s als kleinen Service die latest News zu den großen sozialen Netzwerken.

Facebook

Annabelle bei Facebook Beim blauen Giganten hat sich einiges getan.

  • Facebooks Social Collaboration Service Workplace ist jetzt (zumindest in der Theorie) offen für alle. Am 10. Oktober 2016 hat Facebook bekannt gegeben, dass der Dienst ab sofort jedem Unternehmen und jeder Organisation weltweit zur Verfügung steht. Neben den klassischen Facebook-Funktionen wie News Feed, Groups, Chat oder Live Streams gibt es speziell für Workplace ein Dashboard mit Analysetools sowie Einbindung von Single-Sign-On-Lösungen und Identitätsprovidern. Außerdem gibt es jetzt auch Multi-Company-Gruppen bei Workplace. Nach einer 3-monatigen kostenlosen Testphase muss man drei, zweioder einen US-Dollar pro User pro Monat zahlen, je nach Organisationsgröße.
  • Mit Safety@Facebook gibt es seit dem 24. Oktober einen neuen Sicherheitsbereich. Er bietet das Safety Center, den Bullying Prevention Hub und das Help Center. Hier vereint Facebook alle Tools und Ressourcen für einen sichereren Umgang mit dem Netzwerk. Besonders nützlich: die Privacy Tools zur Sicherung Eurer Posts.
  • „Die Stimmung unter den mittelständischen Unternehmern in Deutschland ist gut, und Digital macht den Ausblick noch besser. Der digitale Mittelstand ist selbstbewusst: Aktuell schätzen hierzulande mehr als die Hälfte der Unternehmer ihre wirtschaftliche Lage als positiv ein – und sind damit deutlich optimistischer als der Rest Kontinentaleuropas. Bemerkenswert ist, dass auch fast zwei Drittel der digitalen Unternehmer positiv in die geschäftliche Zukunft der nächsten sechs Monate blicken. Die Zahlen des in Zusammenarbeit von Facebook, der OECD und der Weltbank erhobenen Geschäftsklima- und Digitalisierungsindex („Future of Business“, Anm. der Red.) belegen die immense Bedeutung der Digitalisierung für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung“, so Martin Ott, Managing Director Central Europe, Facebook.

 

Instagram

Auch die kleine Schwester Instagram hatte in den letzten Wochen einiges zu verkünden.

  • Am 21. Juni war es soweit: Instagram konnte mehr als 500 Millionen Instagrammer Und mehr als 300 Millionen davon nutzen den Service sogar täglich.
  • Im August erklärte Instagram Snapchat den Krieg. Mit Instagram Stories wurde ein Feature ins Leben gerufen, das es Usern ermöglicht, Videos und Fotos zeitlich begrenzt in einer „Story“ zu veröffentlichen. Nach 24 Stunden löschen sich die Inhalte selbst. Mit „nur“ 150 Millionen täglichen Active Users bei Snapchat im Vergleich zu den 300 Millionen bei Instagram ist das eine sehr ernst zu nehmende Bedrohung für Snapchat. Eine tolle Infografik zum Vergleich der beiden Dienste gibt es bei Björn Tantau.

 

YouTube

ponies* bei YouTubeBei der weltgrößten Videoplattform (mehr als eine Milliarde User) gab es jüngst speziell für Deutschland eine riesen News.

  • YouTube hat sich mit der GEMA geeinigt! Bisher waren viele Musikvideos für deutsche YouTube-Nutzer gesperrt. Ab sofort zahlt YouTube jedoch eine Abgabe an die GEMA. Die Einigung betrifft die Videos und Musikstücke der rund 70.000 deutschen GEMA-Mitglieder sowie viele Videos ausländischer Musiker auf dem deutschen Markt.
  • Falls es sich jemand antun möchte: Die Sender NBC News, PBS, MTV, Bloomberg, Telemundo und The Young Turks begleiten die US-Präsidentschaftswahlen am 8. November live auf YouTube.
  • Und natürlich immer einen Besuch wert: YouTube Trends. Zum National Cat Day am 28. Oktober gab es von YouTube einen Artikel rund um „YouTube’s most popular felines“. „Have we achieved peak cat?“ fragen sie.

 

 

Twitter

Nobody’s Darling hat es nicht leicht. Die Übernahmegespräche von Twitter scheinen gescheitert, von den ursprünglichen Bietern ist wohl keiner mehr im Rennen. Trotzdem gibt’s rund um Features ein paar kleine Updates:

  • Im August hat Twitter das 140-Zeichen-Limit bei Direct Messages aufgehoben. Öffentliche Tweets sind allerdings weiterhin auf 140 Zeichen beschränkt.
  • Speziell für Windows 10 Nutzer hat Twitter eine ganz eigene Experience entwickelt. Die Twitter for Windows 10 App gibt Euch Instant Access auf Top Tweets, Fotos und Videos, ohne sich einloggen zu müssen.
  • Ein kleiner Meilenstein für Customer Support via Twitter: Es gibt seit dem 1. November Quick Replies und Welcome Messages. Mit vorprogrammierten Frage- und Antwort-Möglichkeiten will Twitter den Kundenservice schneller und einfacher machen.
  • Auch Twitter hat (jetzt) ein (neues) Safety Center. Dort findet man Tools, Policys und Erklärungen rund um Sicherheit auf Twitter.
  • Außerdem gibt es neue Notification Settings und einen Quality Filter. Besonders der Quality Filter erinnert in seiner Intention sehr an „Top News“ von Facebook.

 

 

 

Beitragsfoto: Silicon Valley © Huffington Post

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Categories:
  42ponies*, Blog, Content, Facebook, Social Business, Social Media
this post Bisher 0 x
 000

Antworte

Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht